Schädliche Lebensmittel, die wir unseren Kindern geben

Schon in jungen Jahren bekommen Kinder Lebensmittel, die sehr viel Zucker enthalten. Das führt dazu, dass die Geschmacksnerven des Kindes immer weniger sensibel werden und somit normales, gesundes Essen plötzlich nicht mehr so gut schmeckt. Wer an hochverarbeitete, stark zuckerhaltige Nahrung gewöhnt ist, dem kommt ein natürlicher Apfel fad und geschmackslos vor. Und wer will schon langweilige Nahrung essen? Kinder wollen das natürlich nicht – sie lieben alles, was besonders süß ist und viel Zucker enthält.

Wie kannst du deinem Kind nun beibringen, dass gesunde Lebensmittel viel besser sind und auch gut schmecken können? Es gibt Lebensmittel, die Kinder, aufgrund ihrer physiologischen Eigenschaften, lieber nicht essen sollten. Wir haben für dich herausgefunden, wie du deinem Kind beibringen kannst, gesunde Lebensmittel zu essen. Außerdem zeigen wir dir, welche Lebensmittel, die als gesund gelten, dein Kind nicht essen sollte.

 

 

 

 

Gekaufte Säfte

shutterstock

Säfte sind beliebt bei fast allen Kindern. Sie sind nicht nur praktisch, sondern kommen auch in fröhlichen, bunten Verpackungen. Aber das wäre dann auch alles, was Positiv an Säften ist. Ein Glas Saft enthält bis zu sechs Teelöffel Zucker. Dieser geht sofort in die Blutbahn und sorgt für einen Zuckerschock. Empfehlenswert ist es, das Obst lieber ganz zu essen.

 

 

 

 

Süßer Joghurt

shutterstock

Um einen gesunden Joghurt zu finden, solltest du unbedingt die Zutaten lesen. Joghurt mit Fruchtgeschmack enthält eine Menge Zucker, Fett und Kalorien. Dies kann zu Übergewicht führen, und erhöht das Risiko von Diabetes bei Kindern. Besser ist es, natürliche Joghurts zu kaufen. Außerdem solltest du darauf achten, nur Joghurt aus dem Kühlregal zu kaufen.

 

 

 

 

Next Page