Nahrhaft und gesund: 12 gute Gründe für Chia-Samen

Chia-Samen blicken auf eine lange Tradition als Heilmittel und Nahrungsmittel zurück. Schon die alten Azteken wussten um ihre nützliche Wirkung im Kampf gegen körperliche Beschwerden. Erschöpften Kriegern spendete bereits kleinere Mengen von ungefähr zwei Esslöffeln ausreichend Kraft und Ausdauer für den ganzen Tag. Derlei beeindruckende Eigenschaften sind auch Grund für das große Comeback der schwarzen sowie weißen Körner. Vielfältig ist auch deren Einsatzgebiet in kulinarischer Hinsicht.

Zu verdanken haben sie dies ihrem recht milden Aroma, weshalb sie sich zunehmend unter anderem in Teigwaren, kleinen Snacks und sogar bei Getränken als nährstoffreicher Zusatz etablieren. Grund genug, deren aufbauende Wirkung im Einzelnen zu begutachten.

 

 

 

 

Nerven aus Stahl

shutterstock

Eine günstige Zusammensetzung aus Vitaminen und Mineralstoffen ist auch der Instandhaltung und Stärkung des Nervensystems zuträglich. Vitamin A und das für Nerven und Leber wichtige Niacin spielen hier eine entscheidende Rolle.

 

 

 

 

Eisenvorrat gegen chronische Müdigkeit

shutterstock

Neigung zu Eisenmangel kannst Du mit Chia-Samen entgegenwirken. Deren Anteil übertrifft beliebte Eisenlieferanten wie Spinat um die dreifache Menge. Mehr Eisen im Blut verbessert das Konzentrationsvermögen und vertreibt lästige Tagesschläfrigkeit.

 

 

 

 

Prev Page
Next Page