23 Lebensmittel, die das Krebsrisiko erhöhen.

Regelmäßiger Konsum von Lebensmitteln in größeren Mengen kann das Risiko von Gefäßerkrankungen und Krebs deutlich erhöhen. Der eine ist mehr gefährdet, der andere weniger. Alles natürlich auch ein bisschen Glück und Schicksal im Leben, ganz klar. Selbstverständlich kann man sich nicht immerfort und durchgehend dem spontanen und schnellen Genuss entziehen und auf alles komplett verzichten. Trotzdem sollte auch auf die Gesundheit geachtet werden und auch der ein oder andere Ratschlag befolgt werden.

Schließlich ist das Leben lang und es gibt immer so viel Neues zu erleben. Ein sehr guter Tipp: Alles in Maßen, nichts muss übertrieben werden! Regelmäßige Kontrollen, Beratungen usw. sind natürlich wichtig und sollten immer auf dem Schirm sein. Aber auch kleine Alltagstipps was die Ernährung angeht, können durchaus schon sehr motivierend und hilfreich sein! Hierzu haben wir 23 Nahrungsmittel und ihre Auswirkungen aufgezählt, die Du beachten kannst um ein mögliches Risiko zu verringern und potenziellen Schädigungen vorzubeugen...

 

 

 

 

Tomaten aus der Dose

shutterstock

Tomaten sind im Grunde sehr gesund und können vorbeugend gegen Krebserkrankungen wirken. Füllt man sie allerdings in Konserven ab, sieht es ganz anders aus. Der Kontakt mit Stahl, welcher in seiner chemischen Zusammensetzung Bisphenol-A enthält, ist für den Körper durchaus schädlich.

 

 

 

 

Soft und Energy Drinks

shutterstock

Soft Drinks enthalten jede Menge Zucker, welcher sich schädlich für die Gesundheit auswirkt aufgrund der hohen Anzahl an Kalorien. Erwiesenermaßen neigen Menschen die täglich mehr als einen solcher Drinks konsumieren zu regelmäßigen Schlaganfällen.

 

 

 

 

Next Page