15 Dinge, die du in der Küche falsch machst

Quälst du dich immer noch mit einem Schälmesser beim Kartoffelschälen? Oder willst du morgens einfach mal in Ruhe frühstücken und nicht ewig an einem Ei herumpellen, bis du die Schale endlich komplett heruntergekratzt hast? Vielleicht schmeckt dir auch am Mittag dein Pasta-Gericht nicht mehr, weil die Sauce nicht an den Nudeln haften bleibt? Oder du bist ein richtiger Hobbykoch und backst ganz gerne mal? Aber oft fehlt die Zeit, die du gerne mehr in der Küche verbringen würdest?

Oder bist genervt von Kleinigkeiten, die viel Zeit rauben? Das muss nicht länger sein. Hier kommen 15 Dinge, die du vielleicht schon dein Leben lang in der Küche falsch gemacht hast, und was du stattdessen machen kannst, um deinen Alltag in der Küche zu vereinfachen. Mit diesen Tricks kannst du wertvolle Minuten sparen und störende Handgriffe beschleunigen. Du musst nicht mehr von Dingen genervt sein, für die es ganz einfache Lösungen gibt.

Eiscreme lagern

eagleee

Wenn du das Eis frisch aus dem Gefrierfach holst, musst du oft erst warten, damit du deinen Löffel heile hineinbekommst. Dagegen gibt es einen einfachen Trick: Leg das Eis einfach in einen Gefrierbeutel, bevor du es in den Gefrierschrank stellst. So musst du nicht lange warten, bis es angetaut ist.

Pizza aufwärmen

just-eat

Der erste Gedanke führt dich sicher zur Mikrowelle, aber du kennst es: Deine Pizza wird matschig, weich und fast ungenießbar. Zum Aufwärmen legst du die Stücke besser in eine Pfanne und stellst sie bei mittlerer Hitze in den Backofen. Der Käse schmilzt wieder und die Pizza schmeckt wie frisch gebacken.

 

Next Page